HEIMSPIEL

17.11.2018 

Verbandsliga Süd Damen – 3.Spieltag

Sporthalle Berufsschule Hildburghausen 

Spielbeginn: 11.00 Uhr 

VC HiLa I – SV TU Ilmenau II

VC HiLa I – VfB 91 Suhl III 

Für Speisen und Getränke ist gesorgt!

Gelungener Start in der neuen Liga

4 Spiele, 3 Siege und damit vorerst auf Platz 3 der Tabelle – das war ein Auftakt nach Maß unserer Mädels der 1.Mannschaft in der Volleyball-Verbandsliga. Das macht Lust auf mehr. 

Gleich am 1.Spieltag in Oberweißbach trafen wir mit dem Gastgeber auf einen sehr spielstarken Gegner und den Meisterschaftsfavoriten. Im allerersten Spiel in dieser Klasse zeigten die Spielerinnen um Kapitänin Reni Finsel , trotz Niederlage, eine sehr gute Leistung und konnten dem SV 1860 Oberweißbach zumindest einen Satz „entführen“. Danach folgte ein klarer 3:0 – Sieg gegen den VV 70 Meiningen II.

Viel Brisanz brachte nun der 2.Spieltag am vergangenen Wochenende (27.10.) in Themar. Hier standen sich 2 Hildburghäuser Vereinsmitglieder als Trainer und somit auch als Gegner gegenüber. Während Stefan Müller mit seinen Themaraner Frauen bisher immer in allen Trainingsspielen souverän gegen den VC HiLa 08 gewonnen hatte, wollten es die Hildburghäuserinnen, die von Jens Poprawa trainiert werden, im ersten Pflichtspiel gegeneinander wissen. Hochmotiviert gingen sie dann auch aufs Feld und es sollte sich eine spannende Begegnung entwickeln. In den einzelnen Sätzen ging es hin und her. Erst gewann Themar, dann Hildburghausen, dann wieder der Gastgeber und wiederum gelang dem „Neuling“ der Ausgleich. Schon die 2 gewonnenen Sätze waren ein Erfolg. Als dann auch noch der Tie-Break zu Gunsten des VC HiLa ausging, war der Jubel riesig. Sieg gegen Themar in Themar!!! Klasse, Mädels.

Im 2.Spiel des Tages hieß der Gegner SV Friedrichroda. Obwohl spielerisch nicht mehr so auffällig wie in der 1.Partie, konnten die Mädels 3:1 gewinnen und sicherten sich damit nach 2 Spieltagen Platz 3 der Tabelle. 

Am 17.November empfangen nun die Hildburghäuserinnen in eigener Halle den 2.spielstarken Aufsteiger, SV TU Ilmenau II, sowie das Team III des VfB 91 Suhl.

Spielbeginn ist 11.00 Uhr. Wir hoffen auf eure lautstarke Unterstützung für unsere Mannschaft.


2. Spieltag U16 in Suhl

 

Im ersten Spiel gegen den Favoriten aus Suhl zeigten die Hila’s zu wenig ihres Könnens - viele Unaufmerksamkeiten zeichneten unser Spiel - besonders in Annahme und Abwehr machten wir zu viele unnötige Fehler die einen großen Anteil an der 2. Satzniederlage hatten. Im zweiten Spiel traff der VfB auf  Jena. Auch hier spielten die Waffenstädter routiniert und gewannen verdient mit 2:0. 

Im dritten Spiel des Tages ging es um den 2. Platz in der Vorrunde. HiLa spielte von Anfang bis Ende konzentriert und brachte die Saalestädter eins ums andere mal mit harten Aufschlägen in Bedrängnis. Im Spielaufbau gelang nun auch deutlich mehr die Fehlerquote wurde nach unten geschraubt und der 2:0 Sieg mit Bravur nach Hause gefahren. 

Im Spiel um Platz 3 kam es zum Schlagabtausch mit den Schmalkaldern. Beide Mannschaften spielten das gesamte Spiel auf Augenhöhe, lange Ballwechsel zeichneten das gesamte Spiel. Zum Schluß hatten die Henkeschützlinge immer die Nase vorne. Die Hila’s mussten sich in zwei knappen Sätzen mit 27:29 und 23:25 geschlagen geben. 

Schlussendlich war es ein gelungener Spieltag. Es war in vielen Aktionen das Potenzial der Mannschaft zu sehen. Konsequent von Annahme bis Angriff erspielten wir uns viele Punkte in bester Volleyballmanier. 

VC HiLa: Bilke, Keller, Löhnert, Markert, Rau, Roschka, Six, Werner

1. Spieltag U14 in Sonneberg 21.10.2018


Am 21.10.2018 fanden sich die Mädels der U14 unter der Leitung von Robert Klopf in Sonneberg zum ersten Spieltag der Saison 18/19 ein. Die heutigen Gegner hießen SWE I, Schmalkalden und Sonneberg I. Der Spieltag begann mit einem nervenaufreibenden Krimi gegen Schmalkalden. Die Punkteführung wechselte ständig die Seite und am Ende konnte sich Schmalkalden mit 2:0 (25:20 & 25:16) durchsetzten. 
Dank der guten Nachwuchsarbeit des VC HiLa's kann Robert Klopf seit dieser Saison auf 7 Mädels im Bereich U14 zurückgreifen. Der Verein vermeldet hier 4 Neuzugänge die sofort im Spielbetrieb eingebunden werden konnten. 
Im zweiten Spiel des Tages hieß der Gegner Schwarz-Weiß-Erfurt I, die als klare Favoriten ins Spiel gingen. Die HiLa's konnten lange mithalten und verloren den ersten Satz mit 19:25. Im zweiten Satz war das Ergebnis dann deutlicher 11:25. 
Im letzten Spieltag des Tages stand Sonneberg auf der anderen Seite des Netzes. Hier konnte Robert Klopf das volle Wechselkontingent ausnutzen und so dominierten die HiLa`s beide Sätze souverän. (25:13 & 25:11)

Theresienfestumzug 07.10.2018


Am 07.10.2018 fand der alljährliche Theresienfestumzug statt und wieder dabei der VC HiLa. Vertreten wurde der Verein durch 25 aktive Spielerin aus allen Mannschaften des Vereins sowie dem Trainer der "New Generation" Thomas Trautwein und Betreuer Robert Klopf. 

Saisonstart 18/19


Am letzten Wochenende startet nach langer Vorbereitungszeit endlich die neue Saison. Am 15.09. spielte unser 2. Damenmannschaft in Sonneberg und unsere U16 Mädels in Jena. Die Ergebnisse findet Ihr HIER

Trainingslager zur Saisonvorbereitung


Vom 07. – 09.September weilten 18 Spielerinnen der beiden Damenmannschaften unseres Vereins im Sporthotel Oberhof, um sich gezielt auf die in Kürze beginnende Spielsaison 2018/19 vorzubereiten. 

Mehr Bilder in der Galerie

Ausdauertraining, Festigen des Spielsystems sowie viele teambildende Maßnahmen standen im Mittelpunkt dieses Wochenendes. Ausdauerlauf vor dem Frühstück (ca. 2,5 km), 3 Trainingseinheiten mit je 2 Stunden in der Sporthalle sowie das Treppensteigen (über 600 Stufen) an der Sprungschanze „Am Kanzlersgrund“ brachten einige an ihre Grenzen. Jedoch hatten wir danach die einmalige Möglichkeit neben den Skispringern ganz oben auf dem Turm der Großschanze zu sitzen. Dies war sicherlich ein unvergessliches Erlebnis.

 

Zum Abschluss des Trainingslagers am Sonntag standen noch Testspiele gegen 2 Teams des VfB 91 Suhl auf dem Programm. Diese konnten unsere Mädels siegreich gestalten. Während die 1.Damenmannschaft 2 x mit 2:0 gewinnen konnte, mussten die Mädels des 2.Teams einen Satz abgeben. Die Trainer konnten nach dem trainingsintensiven Wochenende mit den Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden sein.

 

Nun gilt es am 15.09. für HiLa II in Sonneberg gegen SV 08 Steinach und 1.Sonneberger VC 04 III sowie eine Woche später, am 22.09., für HiLa I in Oberweißbach gegen SV 1860 Oberweißbach und VV 70 Meiningen II gut in die Saison zu starten.

3. Wegra-Cup erfolgreich beendet


Platzierungen und Galerie online! Bericht folgt.


Erfolgreiche Teilnahme am Beach-Turnier in Hildburghausen

 

Am 4.August fand im Rahmen des Schwimmbadfestes zum 3.Mal das Beach-Volleyballturnier des Kreissportbundes statt. Insgesamt waren hier 6 Mannschaften am Start. Auch 7 Spielerinnen von uns waren mit dabei. Annalena Wieland spielte bei „Zahnseide“ mit und wurde Fünfter. Während Julia Thein und Reni Finsel im Team der „Ratskronen“ Platz 4 belegten, erkämpften sich die „Sandgranaten“ Platz 3. Ohne Niederlage (2 Siege, 3 Unentschieden) spielten Hanna Benecke, Emmi Wolfschmidt, Jennifer Müller und Vivian Lindstädt gemeinsam mit ihrem Trainer zusammen. Am Ende fehlten nur ein paar „kleine“ Punkte zu Platz 2.

 

1.   AFG                                                          8 Punkte

2.   Die Skorpione                                             7 Punkte

3.   Die Sandgranaten                                        7 Punkte

4.   Die Ratskronen                                           6 Punkte

5.   Zahnseide                                                  1 Punkt

6.   Kai-Uwe und die verdächtigen Koffer               1 Punkt

 

Saisonabschluss der Hildburghäuser Nachwuchs-Volleyballerinnen

 

Bereits zum 6.Mal machten sich Jugendspielerinnen des Volleyballclubs „Hildburghäuser Land 08“ auf die lange Reise nach Baden-Württemberg, um beim Internationalen Schönbuch-Jugendcup in Holzgerlingen teilzunehmen. Über 100 weibliche Mannschaften aus verschiedenen Bundesländern Deutschlands sowie aus Österreich und der Schweiz treffen sich dort alljährlich zu einem hervorragend organisierten Turnier für die Altersklassen U 12 bis U 20.

 

24 Teams hatten für das Turnier der U 18 weiblich gemeldet.

Die Vorrunde meisterten die 7 Spielerinnen des VC HiLa 08 souverän und holten mit 2 eindeutigen Siegen den Staffelsieg.

In der nächsten Runde hieß der Gegner TuS Heiligenstein, der am Ende des Turniers Zweiter wurde. In dieser Begegnung merkte man das Fehlen Emily Sommer (Englandfahrt) sowie Hanna Benecke, die verletzungsbedingt nur Aufschläge machen konnte. Obwohl man spielerisch streckenweise gut mitgehalten hatte, war der Angriffsdruck zu schwach, um hier die entscheidenden Punkte zu erzielen und somit verloren die HiLa – Mädels mit 0:2.

Ziel der Trainer war ein Platz in den Top-Ten. Dazu waren jetzt allerdings weitere Siege notwendig. In den folgenden Spielen gegen Hammelburg und Holzgerlingen fehlte aber leider entweder im ersten oder im zweiten Satz immer ein Punkt zum Sieg. Da dann der spielentscheidende 3.Satz immer zu Gunsten des Gegners ausging, wurden diese Spiele denkbar knapp mit jeweils 1:2 Sätzen verloren.

Somit spielte man am Ende des langen Turniertages gegen Mannheim-Vogelstang um Platz 15. Hier mobilisierten alle noch mal ihre Kräfte und gewannen sicher mit 2:0 Sätzen.

Mit 3 Siegen und 3 Niederlagen waren die Trainer Jens Poprawa und Rico Knorn, trotz des verfehlten Zieles, mit der Leistung und Einstellung ihrer Mädels mehr als zufrieden.

 

 

Ergebnisse 

VC HiLa 08 – SV Hünfeld        19:14/23:12   2:0

VC HiLa 08 – VfB Friedrichshafen II    19:11/25:4     2:0

VC HiLa 08 – TuS Heiligenstein      14:20/15:18   0:2

VC HiLa 08 – DJK Hammelburg      23:11/12:13/ 3:8 1:2

VC HiLa 08 – SV Holzgerlingen II      12:13/14:13/11:13  1:2

VC HiLa 08 – SSV Mannheim-Vogelstang 16:12/15:10          2:0

 

 

Mannschaft

Emmi Wolfschmidt, Jennifer Müller, Fabienne Arnold, Anika Hildebrand,

Josephine Blankenburg, Vivienne Lindstädt, Hanna Benecke

Volleyballer/innen übergeben Spende

 

Der Volleyballclub „Hildburghäuser Land 08“ e.V. unterstützt auch in diesem Jahr wieder das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz.

Nachdem die 1.Damenmannschaft bei ihrer Teilnahme an der

„Cold - Water - Grill  - Challenge 2018“ schon im Vorfeld eine beachtliche Summe selbst dafür gesammelt hatte, sollte natürlich beim Kinderfest anlässlich des 3.WEGRA-JUNIOR-CUP noch Einiges dazukommen. Jeder Dreh (2,00 €) am Glücksrad für einen guten Zweck. So hieß die Devise der Organisatoren. Damit aber noch nicht genug, denn ein Teil der Einnahmen aus dem Verkauf der Speisen und Getränke sowie eine weitere Spende der 2.Damenmannschaft erhöhten den Betrag auf insgesamt 385,00 €.

Dieser wurde nun an die Morgenstern-Stiftung (Lutz Frischmann) weitergeleitet.

 

Eine gute Sache, die im kommenden Jahr mit Sicherheit ihre Fortsetzung findet.

 

Nachwuchsspielerinnen warben für unseren Verein

 

Zum 1.Mal fand in Hildburghausen ein Tag des Sports und der Gesundheitsförderung statt. Initiiert wurde dieser vom Kreissportbund Hildburghausen, der von vielen Partnern dabei unterstützt wurde. Neben der Unfallkasse Thüringen sowie dem Gesundheitsamt des Landratsamtes Hildburghausen boten 9 Sportvereine der Kreisstadt ein Schnupperprogramm für die teilnehmenden Kinder an. Logisch, dass wir als einer der größeren Vereine da nicht fehlen durften.

Fabienne Arnold, Marlene Linzert, Jenni Müller sowie der Vereinspräsident,

Jens Poprawa,  lockten mit ihrem Mitmach-Angebot zahlreiche Kinder an die Volleyball-Station und warben damit für unsere Sportart. Viele Kinder im Alter von

7 – 11 Jahre zeigten gemeinsam mit ihren Eltern reges Interesse. Deshalb wäre es wünschenswert, dass es uns bald wieder gelingt, in diesem Altersbereich eine wöchentliche Trainingseinheit anzubieten.  

3. Wegra-Junior-Cup erfolgreich 


Die Ergebnisse sowie Bilder vom 3. Wegra-Junior-Cup sind online. Bericht folgt!


Vereinsausflug nach Oberhof 

Der VC HiLa mal nicht auf dem Volleyballfeld aktiv aber trotzdem sportlich unterwegs! Am 12.05.2018 trafen sich ein Teil der HiLa´ner zum all jährigen Vereinsausflug mit dem Ziel Oberhof. Dank der Busunternhemen Leipold oHG war die An- & Abreise bestens geregelt. An dieser Stelle noch einmal ein riesen Dankeschön!!!
In Oberhof erwartete uns der Rennsteig-Guru und Volleyballer Stefan Fölsch. Unser langjähriges Mitglied Stefan Müller trat mit Stefan Fölsch in Kontakt und organisierte die Tour, leider musste Stefan "Mü" Müller kurzfristig absagen sodass Stefan Fölsch unser Führer und Entertainer für den Ausflug sein sollte. (ganz schön verwirrend mit den Stefans) Der Ausflug begann mit einem kurzen Marsch von 2,4 km zum ersten Checkpoint: Laser-Biathlon-Schießen im Wald. Bester Schütze mit 0 Fehlern bei 10 Schüssen: Axel Krüger
Nach einen weiteren krurzen Marsch erreichten wir den Veilchenbrunnen. Hier erwarteten uns 2 weitere Spiele, Wörter raten und Ski-Langlauf zu viert (siehe Bilder) und der brennende Grill. Gut gestärkt und motiviert ging es weiter zur Oberhofer Skischanze, an der uns Stefan F. einen Einblick in den Skisport gab. Beim letzten Spiel, Stiefelweitwurf im Sitzen mit einem Fuß, konnte sich Robert "Klopfa" Klopf mit einer Weite über 19 Meter den 1. Platz sichern. Ein gelungener Abschluss war dann die 1,9km Strecke zur Thüringer Hütte mit genialen Blick auf die Ski Schanze. 
  
Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern, Organisatoren und Sponsoren, die solche Tage ermöglichen.

Neuheit zum Wegra Junior Cup


Beim diesjährigen Wegra Junior Cup findet erstmalig die Sunflex-Kinderolympiade statt. Die Olympiade wird zwischen 12 & 15 Uhr in folgenden Kategorien ausgetragen.

1. Glücksrad
2. Boccia
3. Torwandschießen
4. Büchsenwerfen
5. Rasenski
6. Kegeln
7. Sackhüpfen

Auf die Gewinner warten tolle Preise! 

U13 verpasst Qualifikation zur Mitteldeutsche Meisterschaft um Haaresbreite

 Eine Saison auf Messersschneide. Nach langem Überlegen und gemeinsamen Absprachen zwischen Trainern und Spielern entschieden wir uns eine U13 Mannschaft für die Saison 2017/18 zu melden.

Für ein U13 Team benötigt man 3 Spieler und genau so viele standen uns auch zur Verfügung.

Mit Eva Keller, Inka Krämer und Romana Schubarth starteten wir in die Saison und hofften das keine zu den Spieltagen ausfällt. Mit viel Einsatz, Unterstützung der Eltern sowie Großeltern und einem starken Willen, schafften es alle drei, zu allen Spieltagen mit dabei zu sein. Zum Ende der Spielzeit wurde unser Team noch durch Hannah Heckroth vergrößert, so hatten wir nun auch die Möglichkeit einmal zu wechseln und im Falle einer Verletzung zu reagieren.

Weiter wurde das U13 Team durch Rike und Robert Klopf zu den Spieltagen kräftig unterstützt und somit haben die Beiden einen großen Anteil zu unserer erfolgreichen Saison beigetragen.

Mit einer starken Vorrunde und dem steten Verbleib in der 1. Leistungsklasse sicherten sich die drei Mädels die Teilnahme am A-Finale.

Am vergangenen Sonntag war es dann soweit A-Finale in Erfurt. In der Gruppenauslosung hatte uns die Losfee nicht berücksichtigt und teilte uns Suhl I und Gotha I zu. Im ersten Spiel standen wir gleich dem Vorrundenerstplatzierten aus Suhl gegenüber.

In den ersten Bällen zeigte sich gleich in welcher Spiellaune die HiLa`s sind, immer auf Zack, frech im Abschluss und solide in Aufschlag/Annahme setzen sie die Suhlerinnen von Anfang an unter Druck und holten sich verdient den ersten Satz mit einem hauchdünnen Vorsprung 25:24. Die Vorrundenspiele wurden immer bis zum absoluten 25 Punkt gespielt und nicht wie gewohnt mit zwei Punkten Unterschied.

Vom Schock erholt zeigten sich die Waffenstädter von ihrer gewohnten Seite. Sie spielten sehr konstant und holten sich damit auch den zweiten und dritten Satz. Im zweiten Spiel der Vorrunde spielten Suhl und Gotha gegeneinander. Auch hier gingen die Suhler als Sieger vom Platz und qualifizierten sich somit für das erste Halbfinale. Nun ging es noch im direkten Vergleich der beiden Verlierer um den verbleibenden Halbfinalplatz. Hier zeigte das Team um Kapitän Eva Keller eine starke Leistung, vergleichbar mit dem ersten Satz gegen Suhl spielten die HiLa`s sehr überzeugend und sicherten sich mit einem 2:0 Sieg den Einzug ins Halbfinale.

Unser Halbfinalgegner hieß nun SWE I. Die Landeshauptstädter dominierten in ihrer Vorrundengruppe Schmalkalden und Gera. Es war von Beginn an ein schweres Spiel, die Erfurter spielten ihre körperlichen Überlegenheit aus, agierten sehr souverän und holten sich verdient beide Sätze. Im zweiten Halbfinalspiel standen sich Suhl und Schmalkalden gegenüber, wobei Suhl als Sieger vom Platz ging.

Im Spiel um Platz drei mussten wir nun unsere verbleibenden Kräfte mit Schmalkalden messen.
Den ersten Satz konnten wir recht deutlich für uns entscheiden. Im zweiten Satz erholten sich die hochgeschossenen Schmalkalder und brachten sich wieder mehr ins Spiel ein. Es war ein Vergleich auf „Augenhöhe“. Von Anfang bis Ende schenkte sich keines der beiden Teams etwas. Beim Stand von 24:23 hatten wir Matchball, doch Schmalkalden kämpfte bis zum Schluss, holte den Punktausgleich und die beiden Folgepunkte zum Satzausgleich. Der Tiebreak verlief ähnlich, gezeichnet durch ein ständiges Hin und Her kämpften sich beide Mannschaften in Richtung Spielende. Beim Stand von 13:13 machten die Schmalkalder den Sack zu und beendete diesen Krimi mit 15:13. Im Finale setzte sich SWE durch und holte sich den Landesmeistertitel.

Nach zwei Tiebreaks und  10 gespielten Sätzen waren die Akkus nun endgültig leer. Zusammenfassend bringt Trainer Thomas Trautwein die Sache auf Punkt.

Es lässt sich nur noch eines sagen. RESPEKT vor dieser Leistung !!!

 

HiLa: Heckroth, Keller, Krämer, Schubarth

 

Saisonabschluss der 1.Damenmannschaft 

Nach dem erfolgreichen Abschneiden in der zurückliegenden Bezirksliga-Saison traf sich das Team HiLa I am vergangenen Samstag (17.03.2018) zum gemeinsamen Saisonabschluss. Dieser sollte auch sportlich ausfallen, allerdings nicht mit einem Ball sondern auf 4 Rädern. In der Kart-Arena Marktzeuln wurde ein spannender Wettkampf ausgetragen. In je 2 Sechser-Gruppen konnte man sich über das Qualifying für das A- bzw. B-Finale qualifizieren. Die Hauptrennen mit dem E-Kart dauerten 20 Minuten. Alle lieferten sich turbulente Duelle, manchmal auch mit kleineren Unfällen, die jedoch alle glimpflich ausgingen. Schnellste Dame war Anne Engelbert, die hinter Paul und Rico auf Platz 3 einkam.

Jetzt gibt es für alle erst mal eine kleine Trainingspause. Nach den Osterferien steht dann die Vorbereitung für den Werratal-Cup am 21.04.18 in Eisfeld an.

Platzierungen:

Platz 1. Paul

Platz 2. Rico

Platz 3. Anne 

Aufstieg in die Verbandsliga geschafft

Der letzte Spieltag der Bezirksliga Süd-Ost der Damen war an Spannung kaum zu überbieten. Gelingt unseren Mädels, die die ganze Saison bisher ungeschlagen die Tabelle anführten, der heiß ersehnte Aufstieg oder schafft es noch die 2. Vertreteung aus Sonneberg mit einem 3:0 oder 3:1 – Erfolg???

Etwa 40 mitgereiste Fans aus Hildburghausen sorgten für eine hervorragende Stimmung auf den Rängen. Als dann unsere Mädels auch ziemlich schnell zu ihrem Spiel fanden und Punkt für Punkt davonzogen, wurde das Sonneberger Publikum immer leiser. Mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung und vielen spannenden Ballwechseln sicherten sie sich die Sätze 1 und 2. Das reichte nun schon für den Aufstieg. Doch die Hildburghäuserinnen wollten mehr – ungeschlagen diese Saison beenden. Mit 29:27 im 3.Satz sollte auch dieses Vorhaben gelingen.

Eine super Leistung unserer Mädels.

Saisonziel erreicht – Aufstieg in die Verbandsliga Süd

Dazu herzlichen Glückwunsch und noch mal ein Dank an alle mitgereisten Fans, die zu diesem Erfolg maßgeblich mit beigetragen haben.

Meisterschaftsfinale in Sonneberg

Letzter Spieltag Bezirksliga Süd-Ost Damen am 10.März in der Lohau – Sporthalle Sonneberg  

11.00 Uhr:    1.Sonneberger VC 04 II – VC HiLa II 

ca. 13.00 Uhr: 1.Sonneberger VC 04 II – VC HiLa I (Endspiel)

ca. 15.00 Uhr:      VC HiLa II – VC HiLa I   


Tabelle (Stand 01.03.2018)       Spiele   Sätze  Punkte

1.   VC HiLa I                                       14                   42: 3                41  

2.   1.Sonneberger VC 04 II               14                   39: 5                39 

3.   TSV 1860 Römhild                         12                   27:14              25 

4.   VfB 91 Suhl IV                                  16                   29:29               24 

5.   SV 08 Steinach                                 16                   24:32               21 

6.   1.Sonneberger VC 04 III    15                   21:30               18 

7.   VC HiLa II                                            13                   19:29               14 

8.   1.Sonneberger VC 04 IV           14                   19:36               10 

9.   SV 03 Eisfeld II                                14                     0:42                 0   


  Das große Saisonziel unserer Mädels „Aufstieg“ in die Verbandsliga entscheidet sich am letzten Spieltag in Sonneberg. Wir spielen dabei nicht nur gegen die Sonneberger Mannschaft, sondern auch mit Sicherheit gegen das zahlreich erscheinende Publikum des Gastgebers. Wir brauchen deshalb jede Unterstützung. Es wäre wieder mal an der Zeit, in Hildburghausen einen Meistertitel zu feiern. So nahe waren wir schon lange nicht mehr dran. Helft bitte dabei mit und feuert unsere Teams lautstark an!!!

Damen allejpg

Endspiel um die Meisterschaft am 10.März in Sonneberg

Erfolgreiche 4. Spielrunde der U16

Gestern fand in der Sporthalle der Berufsschule Hildburghausen der letzte Heimspieltag unserer beiden Damenmannschaften in der Saison 2017/18 statt. Schade, dass nur sehr wenige Zuschauer die Mädels unterstützt haben.

Mit 3 Siegen und einer Niederlage konnte man mit dem Auftreten unserer Teams sehr zufrieden sein. Während die 2.Mannschaft auf Rang 7 der Tabelle rangiert, verteidigte HiLa I weiterhin ungeschlagen die Tabellenführung.

Nun kommt es am letzten Spieltag (10.März) in Sonneberg zum großen Saisonfinale. Beide Hildburghäuser Vertretungen müssen in der Lohau-Sporthalle gegen Sonneberg II ran. Hier entscheidet sich im Spiel HiLa I gegen Sonneberg II die Meisterschaft und somit der Aufstieg in die Verbandsliga Süd. Unsere Mädels dürfen nicht verlieren, dann hätten sie es geschafft. Allerdings wird Sonneberg alles „auffahren“, um das zu verhindern. Deshalb wäre unbedingt auch eine Unterstützung unserer Mannschaft wünschenswert. Vielleicht gibt es ein paar Fans, die mit nach Sonneberg kommen und dem mit Sicherheit zahlreich und lautstark vertretenen Sonneberger Publikum Paroli liefern. Es wäre schön, wenn unser Verein wieder mal ein Team in einer höheren Spielklasse etablieren könnte.

Am letzten Vorrundenspieltag war die U16 in Suhl zu Gast 

Dort standen die Vergleiche mit dem VSV Jena, SWE Erfurt II und dem Erfurter VC auf dem Programm. Gleich im ersten Spiel zeigte die new generation was sie in den letzten Wochen trainiert hat. Durch ein konstantes Spiel mit wenig Eigenfehlern brachte das Team um Kapitän Melina Heim die Vertretung aus der Saalestadt eins ums andere Mal ins Schwitzen. Nach Satzgleichstand zog die Hilalokomotive an und holte sich mit 15:5 den ersten Sieg an diesem Tag. Als nächstes stand der SWE Erfurt II auf dem Programm. Nach einem ständigen Hin und Her in beiden Sätzen mussten sich die Hila’s knapp geschlagen geben (27:29 ; 22:25). Auf zum letzten Ritt an diesem Tag, es kam zum Vergleich mit dem Erfurter VC. Hier zeigten die U16 ihre ganze Klasse mit zwei klaren Sätzen beendete sie dieses Spiel und konnten sich über ihren zweiten Sieg an diesem Sonntag freuen.


Starker Heimauftritt der U 14 weiblich

Am heutigen Wochenende war die Anreise für die HiLa´s sehr kurz, denn es hieß Heimspieltag.

Der VC HiLa mit seinen zwei Mannschaften in der Altersklasse U14 erwartete die Gäste aus Suhl, Erfurt, Schmalkalden, Sonneberg und Gotha.

Aufgrund der momentan anhaltenden Grippewelle konnte Schmalkalden leider nur mit einer Mannschaft anreisen. An dieser Stelle wünschen wir allen Betroffenen gute Besserung. Aufgrund der fehlenden Mannschaft mussten Trainer Thomas Trautwein und Turnierleiter Robert Klopf den Spielplan vor Turnierbeginn noch ändern. Die Änderung hatte zur Folge, dass die Schiedsgerichte in der Leistungsklasse I nun von Robert Klopf und dem Versorgungsteam, der U16 weiblich, gestellt wurden. Hierfür nochmal ein Dankeschön.

Mögen die Spiele beginnen.

Der VC HiLa I traf im ersten Spiel auf SWE Erfurt. Leider noch nicht ganz wach ging der erste Satz direkt an die Landeshauptstadt. Im zweiten Satz führten die HiLa-Mädels bis zum Stand von 22:20, konnten jedoch die Führung nicht zum Satzerfolg ausbauen und verloren somit gegen Erfurt mit 0:2.

Im zweiten Spiel stand die 1. Mannschaft dem Volleyballclub Gotha gegenüber. Im Vorfeld war klar, dass dieses Spiel zum Krimi werden wird und genau so war es. Gotha konnte den 1. Satz aufgrund von fehlender Kommunikation und Kaltschnäuzigkeit im Abschluss für sich entscheiden. Im zweiten Satz stellte Trainer Trautwein um und brachte E. Löhnert. Der zweite Satz lief dann bedeutend besser und die HiLa´s konnten ihn für sich entscheiden. Schlussfolgerung: Tiebreak!!! Hier spielte die 1. Mannschaft ihre ganze Klasse aus und konnte den Tiebreak mit 15:13 für sich entscheiden. Im dritten und letzten Spiel des Tages hieß der Gegner 1. Sonneberger VC. Sonneberg hatte zu diesem Zeitpunkt nur 49 Punkte in 4 Sätzen zugelassen, was eine beeindruckende Leistung ist. Der erste Satz fing richtig gut an! Sonnebergs Trainer Peter Höhn musste nach 5:0 Führung von HiLa das erste Mal Auszeit nehmen und seine Mannschaft korrigieren. Es war ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, den Sonneberg leider mit 20:25 für sich entscheiden konnte. Der zweite Satz ging dann deutlicher an den ungeschlagenen Turniersieger Sonneberg. An dieser Stelle nochmals Glückwunsch an Sonneberg für den Turniersieg sowie für die Auszeichnung von Emma Eisen zur besten Spielerin.

 

Die 2. Mannschaft des VC HiLa startete in der Leistungsklasse II mit den Gegnern Schmalkalden und Suhl.

Im ersten Spiel stand der Schmalkaldener VV auf der Gegenseite. Schnell wurde klar, dass nicht nur die 1. Mannschaft sondern auch die 2. Mannschaft den ersten Satz total verschlafen hat. Dank der aufweckenden Worte von Betreuer Bernd Bilke fand das Team im zweiten Satz besser ins Spiel. HiLa II gelang es den Schmalkader VV lange zu beschäftigen, mussten sich jedoch dann mit 0:2 geschlagen geben. Der zweite Gegner des heutigen Tages war Suhl unter der Leitung von Mathias Fritsch. Die Zuschauer rätseln noch immer, ob der erste Satz gegen Suhl für die Spielerinnen oder für Betreuer Bernd Bilke aufregender war. Ein ständiger Führungswechsel der beiden Teams bis zum Endstand von 26:24 für die HiLa Auswahl. Der zweite Satz ging dann knapp an Suhl und musste es ja kommen: Tiebreak. Unter den Augen aller Zuschauer sowie aller anwesenden Teams, lieferten sich die beiden Mannschaften einen richtig guten Fight. Beim Stand von 8:5 für HiLa gab es Seitenwechsel, dann folgte eine kurze Aufholphase von Suhl die jedoch nicht ausreichte um die erspielte Führung von HiLa zu bezwingen. Die Mädels des VC HiLa II gewannen den Tiebreak mit 15:11 souverän.

U 13 weiblich 2 mal siegreich gegen Landeshauptstadt

Am 28.01.2018 verschlug es die U13 weiblich des VC HiLa unter Leitung von Robert "Klopfa" Klopf nach Suhl. Hier warteten nach dem erfolgreichen Aufstieg in Leistungsklasse I die 1. Mannschaft aus Suhl auf unsere Mädels. Die HiLa'ner überraschten im ersten Satz alle in der Halle Anwesenden mit dem Zwischenstand von 12:3 gegen den am Ende 1. Platzierten VfB 91 Suhl e.V. Die 3 Mädels konnten unter der Leitung der heutigen Kapitänin Romana den ersten Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Im Zweiten Satz und im somit entstehenden Tiebreak spielten die Suhler dann ihre ganze Klasse aus und gewannen beide Sätze verdient.
Man kann aber stolz behaupten, dass wir sie richtig geärgert haben
Im letzten Vorrundenspiel gegen Erfurt III spielten unsere 3 Mädels souverän und gewannen mit 2:0.

Das Spiel um Platz 3 am heutigen Tag sollte dann gegen Erfurt I stattfinden. Nach kurzer Mittagspause starteten die HiLa´s gut gestärkt in das letzte Spiel. Der erste Satz endete 25:11 für HiLa, einfach nur Wahnsinn. Die vollkommen überraschten Erfurter fanden auch im zweiten Satz nicht zu ihrem Spiel und verloren mit 25:14. Das bedeutete für uns den Verbleib in der Leistungsklasse I sowie den 3. Platz am heutigen Spieltag.


v.l. Eva K., Inka K., Romana S.

Die Krönung des super Spieltag war die Auszeichnung von Inka Krämer zur besten Spielerin.

Übersicht gemeldete Mannschaften Wegra-Junior-Cup

So liebe Volleyballfreunde, 

die Einladungen sind seit Donnerstag raus und wir haben die erste gemeldete Mannschaft zu vermelden!!!
Unsere Freunde des  UVC Raika Waidhofen aus Österreich freuen sich schon auf unsere Turnier.

3. Wegra-Junior-Cup mit Sunflex-Kinderfest 26.05.2018

Ab heute könnt Ihr euch für unseren diesjährigen Wegra-Junior-Cup anmelden. Die Anmeldung und Ausschreibung findet ihr HIER


Es gilt wie jedes Jahr: " Wer zu erst kommt, mahlt zu erst "

U14 mit erfolgreicher 2. Spielrunde in Suhl

Im Kampf um den Aufstieg in die 1. Leistungsklasse kam es wieder zum Aufeinandertreffen mit dem VfB 91 Suhl - dieses Spiel war auf einem sehr hohen Niveau. Ein spannender Ballwechsel jagte den Nächsten. Doch die HiLa-Mädels waren an diesem Tag sehr aufmerksam, schafften es oft einen kleinen Schritt voraus zu sein und sich damit die entscheidenden Punkte zu holen - Endstand 2:0. Im zweiten Spiel gab es ein kleines Vereinsduell. Den ersten Satz konnte die erste Mannschaft für sich entscheiden. Im zweiten stellte Coach Robert Klopf sein Team prächtig ein und brachte die Erste zwischenzeitlich ganz schön ins Schwitzen. Nach starken Kampf auf beiden Seiten hieß es dann doch Satz- und Spielgewinn für HiLa I. Im dritten Spiel des Tages traf das Team von Coach Thomas Trautwein auf die Reserve aus Schmalkalden. Im ersten Satz zeigten sich die Spielerinnen aus Schmalkalden nach einer unruhigen Anfangsphase als ein kampfstarker Gegner. Doch zum Satzende zeigte das Team um Kapitän Heidi Keller ihre Spielstärke und holte sich den verdienten Satzgewinn. Der zweite Satz war lange in Hand der Schmalkalder Reserve, sie spielten stark ohne einen Fehler zu machen und zogen davon. Doch nach einer Auszeit fingen sich die HiLa’s und kämpften sich Punkt um Punkt heran. Als zum Satzfinale noch unsere Zweite dazu stieß, ging die Post dann richtig ab. Mit viel Stimmung peitschten sie die Erste zum dritten Sieg an diesem Tag und den damit verbunden Aufstieg in die 1. Leistungsklasse.

 

Die zweite Mannschaft wurde ergänzt von unserer U13. Hier zeichnete sich im zweiten Spiel gegen die Schmalkalder Reserve gleich ein Krimi ab. 1. Satz nach Schmalkalden, 2. Satz nach HiLa, auf in den Tiebreak. Mit vielen mutigen Aktionen und einem ungebrochen Kampfgeist holte sich unsere Reserve nach dem Satzrückstand noch den Sieg. Klasse !!! Im dritten Spiel trafen die Spielerinnen um Kapitän Enny Löhnert auf die starken Suhlerinnen, hier forderten die zwei  kraftraubenden Spiele ihren Tribut. Die HiLa-Mädels konnten lange das  Spiel bestimmen verloren aber nach und nach den Vorsprung. Die Suhler Mannschaft um Trainer Mathias "Otze" Fritsch  konnten sich jeweils zum Satzende absetzen und siegten verdient gegen die geschwächte 2. Mannschaft.  

 

Nächster Spieltag ist dann am 18.02 in heimischer Halle

erfolgreiches Wochenende für die weiblichen HiLa´s

U 16: Gefühlt einmal an die Ostsee um Volleyball zu spielen

Zum 3. Spieltag in der U16 ging es nach Altenburg. Im ersten Spiel hieß der Gegner Erfurter VC . Der 1. Satz war geprägt von Unaufmerksamkeiten und Eigenfehlern auf beiden Seiten - doch die Landeshauptstädter fanden früher in ihr Spiel und holten sich den Satzgewinn. Im zweiten Satz zeigten die Werranixen ihre Stärken im Aufschlag, Melina Heim legte gleich 11 direkte Aufschlagpunkte hin und brachte die Erfurterinnen stark in Bredouille, mit diesem Rückenwind gab es auch nichts mehr zu rütteln am Satzausgleich. Auf in den Tiebreak. Erfurt spielte konzentriert Punkt um Punkt Richtung Spielgewinn, bis beim Spielstand von 9:14 Heidi Keller zum Aufschlag ging und die Hila‘s wieder ins Spiel brachte, Zwischenstand 14:14. Erfurt holte  jetzt den Wechsel und lag mit 15:14 wieder auf Kurs. Dann folgte ein Aufschlagfehler und zwei Aufschlagraketen von Enny Löhnert die den Satz beendete und den Spielgewinn an die Werra holte. Klasse !!! In den beiden Spielen gegen Altenburg und Jena fand das Team nicht richtig ins Spiel. Viele Eigenfehler zeichneten das Spiel der Hila‘s und führten zum Spielverlust. Trotz der Niederlagen hat die new generation wieder viel dazu gelernt und freut sich auf ihre nächsten Einsätze.

Damen I: Heimspiel gegen Römhild & Steinach

Für unsere 1. Damenmannschaft war die Anreise zum 4. Spieltag ein Kinderspiel. Die Damen empfingen Römhild und Steinach im eigenen Haus und zeigten den Gästen wer hier Hausherr ist.  Im ersten Spiel gegen Römhild starteten die HiLa´ner etwas unkonzentriert und verloren den ersten Satz knapp mit 20:25. Das bereuten die Gäste jedoch im 2. & 3. Satz sofort, welche HiLa mit 25:17 und 25:19 klar für sich entscheiden konnten. Der 4. Satz wurde dann von der Damenauswahl auf die leichte Schulter genommen und so kam es wie es kommen musste 19:25: Tiebreak. Hier konnten sich dann unsere 1. Damenmannschaft mit 16:14 durchsetzten und gewann somit das Revierderby!
Das 2. Spiel gegen Steinach verlief dann deutlicher mit 3:0. Hier schafften es die Steinacher gerade einmal 17 Punkte und 2 Sätzen zu ergattern.  Leider musste der SV 08 Steinach nach dem 2. Satz die Segel streichen, denn aufgrund einer Verletzung war das Team nicht mehr spielfähig sodass der 3. Satz nicht ausgespielt werden konnte. Das Spiel Römhild gegen Steinach ging somit mit 3: 0 an Römhild ohne das ein einziger Ball das Netz überquerte.
An dieser Stelle alles Gute für die Sportfreunde aus Steinach. 


Alle Ergebnisse im Überblick HIER